Verhalten wir Menschen uns manchmal so wie Schafe auf der Weide?

Wer sich von der Herde treiben lässt

Verhalten wir Menschen uns manchmal so wie Schafe auf der Weide? Gehen einige vorweg und folgen instinktiv dem Duft von frischem Gras und die anderen trotten hinterher? Kaufen wir ein bestimmtes Wertpapier nur, weil andere es auch tun? Wir machen genau das - und das hat seine Gründe.

Hinterherlaufen spart Energie

Finden wir uns in einer Situation wieder, für die wir keine Erfahrungswerte haben, dann orientieren wir uns an dem, was andere tun. Aus evolutionärer Sicht ergibt das auch durchaus Sinn. Zunächst einmal spart es Energie, wenn wir nicht lange nachdenken, sondern schnell eine Entscheidung treffen - denn kein anderes Organ in einem ruhenden Körper konsumiert so viel Energie wie unser Gehirn. Das Gehirn muss mit seinen Ressourcen sparsam umgehen und Nachdenken ist energieintensiv und langsam. Affekte hingegen brauchen nicht nur weniger Energie, sie werden vom Hirn obendrein schneller hervorgebracht. Wir folgen daher in unbekannten Situationen oft unserem ersten Impuls und tun also das, was andere tun.

Der Mensch ist ein Herdentier

Im Englischen spricht man vom sogenannten „herding“. Wenn Ökonomen das Wort gebrauchen, meinen sie damit, dass Akteure eine bestimmte Handlung nur deshalb durchführen (zum Beispiel den Kauf einer Aktie), weil andere zuvor das Gleiche getan haben. Dieser „Andere“ kann ein Freund oder aber auch ein ausgewiesener Experte sein bzw. andere Alpha-Tiere.

Menschen sind definitiv Herdentiere. Sie entscheiden selten autark, das heißt, ohne ihr soziales Umfeld zu berücksichtigen. Und Herden haben Alpha-Tiere, die das Rudel leiten und die Richtung vorgeben.

Wir fühlen uns wohl

Dazu kommt, dass wir uns in der Herde am wohlsten fühlen. „Was die Masse macht, kann so falsch nicht sein und wenn die Masse irrt, dann sitzen wir wenigstens alle im selben Boot“. Dieses Motto dient zu unserer Beruhigung. Wenn sich aber jeder nur auf die Mehrheit verlässt, wer entscheidet dann wirklich? Und ist das wohlige Gefühl klug?

Herdentrieb durch gleiche Informationsquellen

Informationskaskaden sind von ihren Folgen her dem Herdenverhalten ähnlich. Sie entspringen jedoch nicht der bewussten Orientierung an der Herde, sondern resultieren aus gemeinsamen Wissensquellen wie etwa Zeitungs-berichten oder dem Internet. Auf die verlässt man sich und obendrein bekommt man ja schon eine vorgefertigte Meinung präsentiert. Wichtig ist daher, immer mehrere Informationsquellen heranzuziehen.

Unser Tipp

Etwas zu tun, weil es die anderen auch tun, kann klug sein. Bei der Geldanlage ist es aber durchaus kritisch zu sehen. Deswegen ist es wichtig, der Herde nur nach gründlichem Nachdenken und niemals automatisch zu folgen. Niemand ist frei von verhaltensorientierten Anlageentscheidungen. Wer aber nicht Teil einer Herde sein will, für den sind mehrere Informationsquellen und ein konsequenter Veranlagungsplan noch immer die beste Empfehlung.

Bei Fragen zu Ihrer persönlichen Geldanlage hilft Ihnen gerne Ihr Raiffeisen-Berater!

Die Börse ist, wo ich bin

 

98.000 Kunden von Raiffeisen Oberösterreich nutzen bereits diesen direkten Weg an die Börse.

boerse-live.at


Bei diesem Dokument handelt es sich um eine Marketingmitteilung, welche von der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG ausschließlich zu Informationszwecken erstellt wurde. Sie wurde nicht unter Einhaltung der Rechtsvorschriften zur Förderung der Unabhängigkeit von Finanzanalysen erstellt und unterliegt nicht dem Verbot des Handels im Anschluss an die Verbreitung von Finanzanalysen. Diese Marketingmitteilung stellt weder eine Anlageberatung, noch ein Angebot oder eine Einladung zur Angebotsstellung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten oder Veranlagungen dar. Die enthaltenen Angaben, Analysen und Prognosen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung - vorbehaltlich von Änderungen und Ergänzungen. Die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Inhalte und für das Eintreten von Prognosen. Die Inhalte sind unverbindlich und stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf dar. Da jede Anlageentscheidung einer individuellen Abstimmung auf die persönlichen Verhältnisse (z.B. Risikobereitschaft) des Anlegers bedarf, ersetzt diese Information nicht die persönliche Beratung und Risikoaufklärung durch den Kundenberater im Rahmen eines Beratungsgesprächs. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Finanzinstrumente und Veranlagungen mitunter erhebliche Risiken bergen. Die Wertentwicklung wird entsprechend der OeKB-Methode, basierend auf Daten der Depotbank, ermittelt. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich die Zusammensetzung des Fondsvermögens in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Regelungen ändern kann. Angaben über die Wertentwicklung beziehen sich auf die Vergangenheit und stellen daher keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung dar. Währungsschwankungen bei Nicht-Euro-Veranlagungen können sich auf die Wertentwicklung ertragserhöhend oder ertragsmindernd auswirken. Aus der Veranlagung können sich steuerliche Verpflichtungen ergeben, die von den jeweiligen persönlichen Verhältnissen des Kunden abhängen und künftigen Änderungen unterworfen sein können. Diese Information kann daher nicht die individuelle Betreuung des Anlegers durch einen Steuerberater ersetzen. Die beschränkte Steuerpflicht in Österreich betreffend Steuerausländer impliziert keine Steuerfreiheit im Wohnsitzstaat. Prospekte sowie allfällige Nachträge von Emissionen der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, welche auf Grund des KMG aufzulegen sind, liegen bei der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG auf. Im Falle von anderen Emissionen liegt der Prospekt samt allfälligen Nachträgen beim jeweiligen Emittenten auf. Im Rahmen der Anlagestrategie von Investmentfonds kann überwiegend in Investmentfonds, Bankeinlagen und Derivate investiert oder die Nachbildung eines Index angestrebt werden. Fonds können erhöhte Wertschwankungen (Volatilität) aufweisen. In durch die FMA bewilligten Fondsbestimmungen können Emittenten angegeben sein, die zu mehr als 35 % im Fondsvermögen gewichtet sein können. Der aktuelle Verkaufsprospekt sowie die Wesentlichen Anlegerinformationen – Kundeninformationsdokument (KID) liegen in deutscher bzw. englischer Sprache bei der jeweiligen KAG, der Zahlstelle oder beim steuerlichen Vertreter in Österreich auf. Ausführliche Risikohinweise und Haftungsausschluss unter www.boerse-live.at/Disclaimer.

Artikel hat folgende Inhalte:
Anlegen
Artikel teilen:

Weitere Artikel

Geldanlage über viele Jahre

Tipps für sicheres Zahlen im Internet und im Ausland

Bild von Michaela Keplinger-Mitterlehner

Frauen & Finanzen

Copyright 2017 Raiffeisen OÖ. All rights reserved.