bulle, bär, aktien

Jetzt veranlagen mit KEPLER Fonds.

Jetzt veranlagen mit KEPLER Fonds.

Jetzt veranlagen mit KEPLER Fonds.

Anlegen. Wo sonst?

Halten Investmentfonds eigentlich das, was sie versprechen? was anleger in sachen Fonds unbedingt wissen sollten:

"Höchste Qualitätsstandards, breite Risikostreuung, absolut transparent" – so bewirbt die Fondsbranche die Vorzüge ihrer Produkte. Doch halten bei näherer Betrachtung diese Vorteile einem Realitäts-Check stand?
Hier eine aktuelle Bestandsaufnahme.
 

Gesetzlich geschütztes Sondervermögen

Österreichische Investmentfonds bieten einen Anlegerschutz auf hohem Niveau, denn sie stellen ein gesetzlich geschütztes Sondervermögen dar. Das bedeutet, dass auch im theoretischen Fall der Insolvenz einer Kapitalanlagegesellschaft (KAG) auf das Anlagevermögen der Kunden nicht zugegriffen werden kann. Zusätzlich gelten die strengen Bestimmungen des österreichischen Bankwesengesetzes.


Qualitätsstandards

Um eine kundenorientierte Geldanlage sicherzustellen, gelten für die österreichischen KAGs strikte Qualitätsstandards (detaillierte Produktinformationen, Kostentransparenz, etc.). Wechselseitige Kontroll- und Überwachungsfunktionen zwischen Kapitalanlagegesellschaft und Depotbank sowie die von unabhängigen Wirtschaftsprüfern testierten Jahresberichte untermauern die Seriosität von Investmentfonds. Klar definierte Anlagerichtlinien in den Verkaufsprospekten, Produktblatt, Kundeninformationsdokument sowie Rechenschaftsberichte bieten Investoren jederzeit detaillierte Informationen zu Investmentfonds.
 

Risikostreuung

Risikostreuung ist ein zentraler Aspekt von Investmentfonds. Durch eine breite Auswahl von Einzeltiteln, Regionen oder Branchen reduziert sich das Risiko. Schwächephasen einzelner Werte oder Regionen werden durch eine gute Entwicklung anderer kompensiert. Studien zeigen, dass ein Großteil des Anlageerfolges auf einer ausgewogenen Mischung verschiedener Anlageklassen beruht. Investmentfonds bieten diesen optimierten Mix.
 

Ertragschancen und risiken

Stabile Sparanlagen bilden das Fundament in der Vermögensaufteilung. Darauf aufbauend machen ertragsorientierte Anlageformen, die einen Mehrertrag gegenüber risikolosen Geldmarktveranlagungen erzielen können, Sinn.

Investmentfonds bieten viele Möglichkeiten, um an den Ertragschancen der Anleihen- und Aktienmärkte zu partizipieren. Marktbedingte Kursschwankungen und Risiken sind aber zu berücksichtigen. Bei klassischen Investmentfonds steht mittel- bis langfristiges Investieren in ausgewählte Vermögenswerte im Vordergrund. Sie tragen zu einem funktionierenden Kapitalmarkt bei, der wichtig für die Wirtschaft ist. Anleger haben alle Freiheiten und unterliegen keinen fixen Bindungsfristen. Wichtig ist aber die richtige Wahl des Anlagehorizonts je nach Anlageschwerpunkt.

 

Artikel hat folgende Inhalte:
Anlegen Fonds
Artikel teilen:

Weitere Artikel

Staatliche Prämie für 2016 holen

Managerin im Portrait

So erkennen und vermeiden Sie Falschgeld

Copyright 2016 Raiffeisen OÖ. All rights reserved.