Worauf Sie beim Wohnungskauf achten sollten

7 Tipps für den Wohnungskauf 

Immobilien sind grundsätzlich eine sichere Sache. Sie erwägen, unter die Wohnungsbesitzer zu gehen? Worauf sollten Sie beim Kauf einer Wohnung unbedingt achten?
 

  1. Die Lage
    Die drei goldenen "L" des Immobilienmarktes heißen "Lage, Lage, Lage". Denn an den besten Plätzen behält bzw. steigert Eigentum am sichersten seinen Wert. Dazu gehören auch Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten, Schulen, Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz, Entfernung zum Arbeitsplatz. Achten Sie auch auf eine gute Ausrichtung der Wohnung.
     
  2. Preis und Finanzierung
    Als Faustregel gilt: Etwa ein Drittel des Kaufpreises sollte in Eigenmitteln vorhanden sein. Erkundigen Sie sich, wie viel in der näheren Umgebung für Immobilien bezahlt wurde. Studieren Sie Immobilienpreisspiegel, Immobilienangebote sowie Informationen im Internet. Fast immer gibt es einen Verhandlungsspielraum nach unten.
     
  3. Steuern und Spesen
    Beim Immobilienkauf fallen Nebenkosten an, um die Sie nicht herum kommen. Die Nebenkosten machen bis zu 10 % vom Kaufpreis aus: 3,5 % Grunderwerbsteuer, 1,1 % Eintragung ins Grundbuch, 1,2 % der Darlehenssumme für die Eintragung der Pfandrechte ins Grundbuch (falls der Kauf mit einem Kredit abgewickelt wird), bis zu 3 % Maklerprovision. Dazu kommen Honorare und Gebühren für die Vertragserrichtung und Abwicklung durch Anwalt bzw. Notar.
     
  4. Rechtliches
    Ein Wohnungskauf ist rechtlich komplex, vor allem wenn das Objekt noch in der Planungs- oder Bauphase steckt. Bezahlen Sie niemals vorher den vollen Kaufpreis, sondern nur nach Baufortschritt. Das Geld wird treuhändisch hinterlegt und erst weitergeleitet, wenn die Bauabschnitte ordnungsgemäß durchgeführt wurden. Unterschreiben Sie auch niemals sofort ein Kaufangebot eines Wohnungsverkäufers, denn Nachverhandlungen sind nur schwer durchzusetzen.
     
  5. Nichts überstürzen
    Kaufinteressierte sollten die Angebote gut sondieren. Lassen Sie sich nicht drängen. Überstürzte Käufe sind bei einer derart wichtigen Entscheidung nicht angebracht und fast immer mit Einbußen verbunden.
     
  6. Vereinbarungen treffen
    Früher war gemeinsames, im Grundbuch eingetragenes Wohnungseigentum Ehepartnern vorbehalten. Jetzt gilt das – zu gleichen Teilen – auch für Lebensgemeinschaften. Juristen empfehlen, entsprechende Vereinbarungen für den Fall einer Trennung zu treffen.
     
  7. Kosten kalkulieren
    Denken Sie vor Ihrer Kaufentscheidung an die Betriebskosten: In einem Dachgeschoß sind sie höher als bei anderen Wohnungen. Auch der Zustand des Hauses spielt eine Rolle. Eine Faustregel: Kreditraten, Betriebs- und Heizkosten, Rücklagen, Strom, Gas und Gebühren sollten nicht mehr als ein Drittel des monatlichen Nettohaushaltseinkommens ausmachen.

Mit dem Raiffeisen Wohn Service rundum betreut

Vom richtigen Ansparplan, der idealen Immobiliensuche und -finanzierung bis hin zur Förderungsabwicklung und Absicherung Ihres Wohntraumes - Ihr Raiffeisen Berater ist der Wohnprofi in allen Angelegenheiten. Holen Sie sich Tipps rund ums Thema Bauen und Wohnen!

mehr Informationen

 

Artikel hat folgende Inhalte:
Bauen & Wohnen
Artikel teilen:

Weitere Artikel

Geldanlage über viele Jahre

Digitalisierung - der neue Megatrend bei Investments?

Tipps für sicheres Zahlen im Internet und im Ausland

Copyright 2017 Raiffeisen OÖ. All rights reserved.