In 6 Schritten zum Haushaltsbudget

So machen Sie mehr aus Ihrem Familienbudget


In nur 6 einfachen Schritten können Sie mehr aus Ihrem Haushaltsbudget herausholen.

Ein Haushalt ist mit einem kleinen Unternehmen vergleichbar. Und so kann das Managen des Haushaltsbudgets manchmal eine Herausforderung sein. Es ist jedoch sinnvoll, sämtliche Einnahmen und Ausgaben der Familie detailliert zu erfassen. Auf Basis dieser Auflistung erstellen Sie einen einfachen Budgetplan. So sehen Sie am Ende des Monats auf einen Blick, wie es um Ihre Konsumgewohnheiten und Geldangelegenheiten steht.

Hier haben wir für Sie 6 Schritte zusammengefasst, wie Sie das Beste aus Ihrem Familienbudget herausholen können:

Schritt 1: Ermittlung der Einnahmen

Listen Sie alle monatlichen Einnahmen des Haushalts auf. Dazu zählen neben dem Gehalt auch Nebenverdienste, Familienbeihilfe, Kinderbetreuungsgeld und Unterhaltszahlungen. Selbstständige mit stark schwankenden Einkünften können sich an der letzten Einkommensteuererklärung orientieren.

Tipp: Sichern Sie sich auch Steuerrückzahlungen!

Schritt 2: Ermittlung der Ausgaben

Nun geht es an die Auflistung der Ausgaben. Schreiben Sie alle fixen Ausgaben, wie Miete, Strom/Gas, Versicherungen, Parkplatz, Abos, Telefon, Internet etc., auf. Nehmen Sie Ihre Kontoauszüge der vergangenen 12 Monate zur Hilfe, um zu sehen, wann und wofür Sie welche Beträge aufgewendet haben.

Tipp: Rechnen Sie Halbjahres- oder Jahreskosten am besten auf monatliche Kosten um.

Schritt 3: Das verfügbare Budget

Die monatlichen Einnahmen minus die regelmäßigen Ausgaben ergeben das für veränderliche Ausgaben verfügbare Monatsbudget. Hier sollten alle Familienmitglieder mithelfen und sämtliche – wenn auch noch so kleine – Beträge notieren. Erfassen Sie diese Ausgaben jeden Tag, um nichts zu vergessen. Jetzt haben Sie eine gute Grundlage und können mit Ihrer Familie beraten, wie das Budget in Zukunft besser eingeteilt werden kann.

Schritt 4: Haushaltsbuch eröffnen

Das Einkommen kann nicht beliebig erhöht werden, das ist klar. Wenn Sie über Ihre Einnahmen und Ausgaben Buch führen, haben Sie nicht automatisch mehr Geld in der Haushaltskasse. Aber Sie haben eine gute Übersicht, wo das Geld geblieben ist und können gegebenenfalls eingreifen.

Schritt 5: Einsparpotenziale erkennen

Geld verschwindet nicht einfach, sondern wird für bestimmte Dinge ausgegeben. Ein paar Extraausgaben können in einer Familie schnell zu einer größeren Summe anwachsen. Achten Sie darauf, dass dadurch nicht die eiserne Reserve für Notfälle oder gemeinsame Wünsche auf der Strecke bleiben. Stellen Sie die Konsumgewohnheiten der Familienmitglieder gemeinsam auf den Prüfstand. Schon durch kleine Verhaltensänderungen, z. B. nur einzukaufen, was auf der Einkaufsliste steht, oder ein Umstieg auf einen günstigeren Handy- oder Internettarif, lässt sich viel Geld sparen.

Schritt 6: Gemeinsame Budgetplanung

Legen Sie die gemeinsamen finanziellen Ziele und Wünsche innerhalb der Familie fest. Wie eingangs erwähnt, ist ein Haushalt durchaus mit einem kleinen Unternehmen vergleichbar: Entweder soll mit festgelegten Kosten der höchstmögliche Ertrag erreicht werden oder Sie setzen den Ertrag fest und suchen nach möglichst geringen Kosten.

Das könnte praktisch so aussehen:

  • Möglichkeit 1: Wenn wir zweimal im Jahr auf Urlaub fahren wollen, müssen wir beim Auto oder an anderer Stelle sparen.
  • Möglichkeit 2: Wir leisten uns nur den um den festgelegten Betrag von X Euro möglichen Urlaub.

Manche Wünsche und Ziele lassen sich mit der richtigen Finanzierung verwirklichen. Für Ihre Fragen zu passenden Finanzierungslösungen steht Ihnen Ihr Raiffeisenberater gerne zur Verfügung.

 

Interaktiver Haushaltsbudget-Planer

Stellen Sie Ihre Einnahmen und Ausgaben ganz einfach in einem Plan gegenüber. Am Ende haben Sie einen umfassenden Überblick über Ihren monatlich frei verfügbaren Betrag!

» mehr Informationen

Artikel hat folgende Inhalte:
Finanzierung
Artikel teilen:

Weitere Artikel

Tipps für sicheres Zahlen im Internet und im Ausland

Bild von Michaela Keplinger-Mitterlehner

Frauen & Finanzen

Neues Jahr, neue Strategie

Neues Jahr, neue Strategie?

Copyright 2017 Raiffeisen OÖ. All rights reserved.