Wo bekommt man für seinen Euro mehr oder weniger als in Österreich?

Was ist der Euro im Urlaub wert?

Nicht jeder wählt sein Urlaubsland danach aus, wo es am "billigsten" ist. Aber dennoch lohnt sich ein Blick auf die Frage: Wo bekommt man für seinen Euro mehr und wo weniger als in Österreich?

 

Geht es alleine nach der Kaufkraft*, so müsste man seinen Urlaub entweder in einem Mittelmeerland oder in Osteuropa verbringen. Die Liste der billigsten Urlaubsländer führt nach einer aktuellen Erhebung der Statistik Austria von Ende Juni Bulgarien an. Hier erhält man für sein Geld mehr als doppelt so viel an vergleichbaren Produkten und Dienstleistungen wie in Österreich: Der Gegenwert für 100 Euro beträgt in dem Schwarzmeerland 220 Euro. Fast ebenso günstig ist Rumänien (201 Euro). In Tschechien beträgt der Gegenwert 172 Euro und in Ungarn 166 Euro.  

Kostengünstig ist es auch am Mittelmeer bzw. an der Adria. Für 100 in Österreich verdiente Euro erhält man in Kroatien Waren und Dienstleistungen im Wert von durchschnittlich 153 Euro. In Griechenland sind es 126 Euro, in Spanien 121 Euro und in Zypern 117 Euro. Die Türkei verzeichnete zwar eine hohe Inflationsrate. Gleichzeitig verlor die türkische Währung aber massiv an Wert, wodurch sich insgesamt ein Türkei-Urlaub gegenüber dem Vorjahr verbilligte. 2016 betrug der Euro-Gegenwert in der Türkei 157 Euro, heuer sind es nach den Berechnungen der Statistik Austria 171 Euro.
 

Und wo ist es teurer?

Traditionell teuer sind nach wie vor Aufenthalte im Nachbarland Schweiz bzw. in den nordischen Ländern. In der Schweiz sind 100 heimische Euro lediglich 66 Euro wert. In Dänemark sind es 76 und in Schweden 79 Euro. In der Eurozone sind die teuersten Reisedestinationen Irland mit 92 sowie Frankreich und Belgien mit jeweils 94 Euro. Deutschland und die Niederlande liegen praktisch gleichauf mit Österreich. Italienurlauber können für ihr Geld etwas mehr Güter und Dienstleistungen erwerben als in Österreich (106 Euro).

Freilich wird man seinen Urlaub nicht unbedingt danach ausrichten, wo es etwas günstiger zu kaufen gibt. Wie auch immer: Falls Sie sich für die tagesaktuellen Wechselkurse interessieren bzw. zum Beispiel dafür, wie viele Kroatische Kuna Sie für einen bestimmten Eurobetrag erhalten, dann nutzen Sie einfach unseren Währungsrechner. Für alle Fragen bezüglich ausländischer Währungen steht Ihnen auch Ihr Raiffeisenberater jederzeit zur Verfügung.
 

* Die so genannten Kaufkraftparitäten sind Preisrelationen in Landeswährung für idente oder vergleichbare Güter und Dienstleistungen in verschiedenen Ländern. Dabei wird z.B. verglichen, wie hoch der Preis für einen halben Liter Bier in Österreich in Relation zum Preis für einen halben Liter Bier in Kroatien ist.

 

Währungen im Überblick

Hier finden Sie die aktuellsten Währungsinformationen im Überblick, die wichtigsten Kurse sowie einen Währungsrechner.

mehr Informationen

Artikel hat folgende Inhalte:
Konto Karten
Artikel teilen:

Weitere Artikel

Tipps für sicheres Zahlen im Internet und im Ausland

Bild von Michaela Keplinger-Mitterlehner

Frauen & Finanzen

Neues Jahr, neue Strategie

Neues Jahr, neue Strategie?

Copyright 2017 Raiffeisen OÖ. All rights reserved.