Managerin im Portrait

Hotel Guglwald

Aus dem ehemaligen Ausflugsgasthaus mit Kegelbahn und Greißlerei ist in den vergangenen Jahrzehnten ein Vier-Sterne-Superior-Hotel geworden. Chefin des Hotels Guglwald im Mühlviertel ist seit 2013 Astrid Pilsl.

 

das unternehmen

1841: Das „Gasthaus in Guglwald“ wird erstmalig erwähnt.

1972: Das Ausflugsziel erlebt durch die Erbauung von zehn Fremdenzimmern und zwei vollautomatischen Kegelbahnen einen Aufschwung.

2000: Das Gasthaus wird vom „Guglwaldhof“ zum „Hotel Guglwald“ umbenannt und um einen modernen Wellnessbereich mit Hallenbad und Saunalandschaft erweitert.

2013: Übergabe des Hotelbetriebs mit 116 Betten an Astrid und Alexander Pilsl.


Astrid Pilsl, geborene Hehenberger, ist Spross einer Unternehmer-Dynastie. Ihre Familie hat den beschaulichen Gasthof Baumann an der tschechischen Grenze Schritt für Schritt zum Vier-Sterne-Superior-Hotel „Guglwald“ ausgebaut. Seit 2013 liegen die Geschicke des luxuriösen Wellnesstempels in ihren Händen: Gemeinsam mit ihrem Mann Alexander übernahm sie den Hotelbetrieb. Dass die Übergabe gut funktionierte, liegt auch am richtigen Finanzpartner, der Sicherheit und Know-how bietet: „Als wir das Hotel von meinen Eltern übernahmen, bot Hans Mitterhuber vom Nachfolge-Service der Raiffeisenlandesbank OÖ seine Begleitung an. Wir waren darüber sehr froh: Bei Betriebsübernahmen ist es sehr angenehm, jemanden ‚in der Mitte‘ zu haben“, sagt Pilsl heute. So ging der Führungswechsel in wenigen Monaten über die Bühne, die frisch gebackenen Hoteliers konnten ihre Energien in neue Ideen stecken.

Alexander Pilsl etwa organisierte 2013 ein aus Gästen und Mitarbeitern bestehendes Guglwald-Team für den Linz-Marathon. 2015 starteten bereits über 1.040 (!) Fans des Hotels im einheitlich grünen Outfit zum Langstreckenlauf. Ein Rekord, der den Pilsls den Innovationspreis für die beste Vermarktungsidee von einer Branchenjury einbrachte.

 

Work-Life-Balance

Astrid Pilsl, die nach der Hotelfachschule in Bad Leonfelden im In- und Ausland Hotelerfahrung sammelte, kümmert sich um das Innenleben des Hotels. Und das offensichtlich mit großem Geschick: Die Gäste schwärmen von den 56 Zimmern ebenso wie vom 3.500-Quadratmeter-Wellnessbereich, der vom Relax Guide erneut mit drei Lilien ausgezeichnet wurde. Trotz des fordernden Hotelier-Daseins bleibt das Familienleben heilig: „Donnerstags ist unser Familientag, an dem wir gemeinsam mit unseren zwei Kindern Zeit verbringen.“ Der Beliebtheit des Hotels schadet diese Konsequenz nicht. Die meisten Gäste wurden zu treuen Fans – und das Hotel Guglwald eines der besten Häuser in Oberösterreich.
 

Raiffeisen Nachfolge-Service

Als Partner der oberösterreichischen Wirtschaft bietet Raiffeisen Oberösterreich für eine erfolgreiche Übergabe und Nachfolge folgende Leistungen:

  • Planung und Gestaltung des Nachfolgeprozesses
  • Strukturierung der Finanzierung und Förderung
  • Antragstellung und Abwicklung

mehr erfahren

Managerin im Portrait


Weitere spannende Portraits von Frauen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen haben wir hier für Sie zusammen gestellt.

mehr zum Thema

Weitere Artikel

Geldanlage über viele Jahre

Tipps für sicheres Zahlen im Internet und im Ausland

Bild von Michaela Keplinger-Mitterlehner

Frauen & Finanzen

Mehr auf Raiffisen Oberösterreich

Copyright 2017 Raiffeisen OÖ. All rights reserved.