Der Weg des Geldes leicht gemacht

Der Weg des Geldes leicht gemacht

Ein Dauerauftrag ist für die regelmäßige Überweisung von gleich hohen Beträgen ideal.


Überweisungen praktisch gestalten!

Egal, ob Sie regelmäßig eine gleich hohe Summe bekommen (z.B. Gehalt), oder ob Sie sie bezahlen müssen (z.B. Miete, Versicherungsprämien etc.), mit einem Dauerauftrag passiert die Überweisung automatisch. Einmal bei der Bank eingerichtet, geht -  bis auf Widerruf  - von dem definierten Konto ein festgesetzter Betrag in regelmäßigen Intervallen an das Empfängerkonto.

Tipps:

  • Sonderform des Dauerauftrages ist der Abschöpfungsauftrag
  • Dauerauftrag online abschließen: für alle Raiffeisen ELBA-internet-Kunden
     

Dauerauftrag:

Auftrag, bargeldlose Zahlungen gleicher Betragshöhe (z. B. Miete,) in regelmäßigen Zeitabständen an denselben Empfänger zu leisten.

 

Abschöpfungs-auftrag:

Eine definierte Summe verbleibt immer fix am Konto, alles darüber hinaus wird regelmäßig auf ein anderes Konto (meist Sparbuch) überwiesen.

 

Hamburg - Hochburg!

Der Dauerauftrag kommt aus Hamburg. Dort wurde er im Jahr 1961 eingeführt und verbreitete sich rasant in Deutschland bis auch andere Länder nachzogen. Übrigens, die englische Bezeichnung lautet standing order. In den USA aber setzte sich der Dauerauftrag nicht durch, dort überwiegen Scheckzahlungen.

Artikel hat folgende Inhalte:
Jugend Wirtschaft leicht erklärt
Artikel teilen:

Weitere Artikel

Geldanlage über viele Jahre

Digitalisierung - der neue Megatrend bei Investments?

Tipps für sicheres Zahlen im Internet und im Ausland

Copyright 2017 Raiffeisen OÖ. All rights reserved.