Mieten oder Kaufen?

(K)eine Frage des Geldes

Mieten oder Kaufen? (K)eine Frage des geldes

Was zahlt sich denn nun mehr aus? Wohnraum mieten oder Wohnraum schaffen? Nicht immer sind die finanziellen Aspekte ausschlaggebend für diese Entscheidung. Fakt ist, kurz- bis mittelfristig ist Mieten günstiger als Kaufen. Welche Summe sich aus den monatlichen Mietzahlungen ergibt, die für die Schaffung von Eigenheim verwendet werden könnte, zeigt beispielsweise die folgende Tabelle.

 

Was schafft Vermögen?

Entscheidet man sich für den Kauf einer Immobilie, sollte Eigenkapital von mindestens 20% aufgebracht werden können. Zusätzlich muss man mit Nebenkosten, wie Grunderwerbssteuer, gerichtliche Eintragungsgebühr, Notarkosten, Maklerprovision etc., rechnen.
Zur anfallenden monatlichen Kreditkarte kommen Betriebskosten. Anfangs kann also der monatliche Fixbetrag für den Wohnraum 30 bis 40 Prozent höher sein, wie die Miete desselben. Wer also 800 Euro Miete zahlt, kann für die Kreditkarte 1.100 Euro rechnen.

Auf der anderen Seite sind die „eigenen vier Wände“ eine Geldanlage mit Wertsteigerung. Die perfekte Altersvorsorge also, wenn die Raten abbezahlt sind und schlagartig nur noch Betriebs- und Erhaltungskosten anfallen. Bei der Miete von Objekten zeigt sich am Markt eine stetige Erhöhung der Preise, bestimmt durch Angebot und Nachfrage. Laut Statistik Austria sind die Mieten in Österreich alleine in den letzten fünf Jahren um 13 Prozent gestiegen. Das investierte Geld ist weg und nicht angelegt. Das entspricht bei österreichischen Familien derzeit ungefähr 42% des Haushaltseinkommens. Oberösterreicher geben ca. 27% ihres Einkommens für Mieten aus (1).

Entscheidet man sich für die Miete einer Wohnung oder eines Hauses und spart man sich das Geld, das andere als Eigenmittel in den Kauf eines Eigenheimes stecken, an (beispielsweise mit Aktienfonds), schafft man es jedoch auch hier nach 30 Jahren ein ordentliches Vermögen aufzubauen, das als Altersvorsorge dient. Zusätzlich kann auch das Geld, das man sich anfangs durch das Mieten im Gegensatz zur Kreditrate spart, angelegt werden.
Will man also eine finanziell kluge Entscheidung für seine Immobilien treffen, muss mit anderen Anlageformen verglichen werden.

 

Eine Frage des Typs

Nicht zuletzt ist die Entscheidung ob Mieten oder Kaufen eine Sache der Persönlichkeit. Mieter sind flexibel und können ihre Wohnsituation beruflichen und privaten Umständen anpassen. Ändert sich das Lebensumfeld (unangenehme Nachbarn, ungeplante Baustelle), kann der Mieter seinen Wohnraum wechseln. Zudem ist man durch den Mieterschutz vor vielen möglichen Zumutungen geschützt. Was den einen befreit, knebelt jedoch den anderen. Herr der eigenen vier Wände ist man beim Mieten nicht. Der Gestaltungsspielraum ist eingeschränkt und wird der Mietvertrag gekündigt, muss man das wohl oder übel akzeptieren. Andere sehen wiederum den Besitz von Eigentum als starke Belastung. Verschuldet man sich für den Wohnungskauf, muss man länger an einem Ort bleiben, braucht einen stabilen Job und im Falle von Normalverdienern, einen Partner in stabiler Beziehung, um sich den Kauf überhaupt leisten zu können.

 

Vor- und Nachteile im Überblick


MIETE


Vorteile:

  • Flexibilität bei Änderung beruflicher und privater Umstände
  • Lebensumfeld – im schlimmsten Fall kann man die „Reißleine“ ziehen
  • kein Eigenkapital notwendig
  • kaum Pflichten
  • Mieterschutz – Schutz vor vielen möglichen Zumutungen

Nachteile:

  • Mietpreisanstieg – monatliche Belastungen steigen stetig
  • Eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten
  • Geld, das ausgegeben wird, ist endgültig weg
  • auf lange Sicht teurer als kaufen


Kauf

 

Vorteile:

  • „Herr“ der eigenen vier Wände – mehr Rechte
  • Geldanlage mit Wertsteigerung - Altersvorsorge
  • Sicherheit vor Kündigung des Wohnraumes im Gegensatz zur Miete
  • nach bezahlen der Finanzierung, Fixkosten schlagartig gering

Nachteile:

  • Eigenkapital erforderlich
  • mehr Pflichten – Instandhaltung, Pflege, Reparaturen
  • eingeschränkte Mobilität
  • kurz- bis mittelfristig teurer als Mieten (Zinsen)

 

(1) Immobilienscout24, 2018

Artikel hat folgende Inhalte:
Bauen & Wohnen
Artikel teilen:

Weitere Artikel

Sicheres Bezahlen auf Reisen

Web Ink statt Wet Ink

So schützen Sie Ihr Smartphone und Tablet

Copyright 2019 Raiffeisen OÖ. All rights reserved.