Der Kreditvertrag

Der Kreditvertrag

Was steht im Kreditvertrag und worüber werden Sie im Vorhinein genau informiert? Hier erfahren Sie Wissenswertes zu den Vertragsinhalten und gesetzlichen Grundlagen.

Sie werden über die wichtigsten Eckpunkte des Kreditvertrages bereits im Vorhinein aufgeklärt. Das ermöglicht Ihnen die Vergleichbarkeit verschiedener Angebote und garantiert Ihnen volle Transparenz. Das, was im Kreditvertrag stehen soll, ist nicht beliebig, sondern durch die Bestimmungen des Verbraucherkreditgesetzes bzw. bei einer Immobilienfinanzierung durch das Hypothekar- und Immobilienkreditgesetz (HIKrG) geregelt. Bei Raiffeisen haben Sie jedenfalls volle Transparenz bei der Finanzierung.

Wichtigste Punkte sind die Angaben zum Effektivzins und zur Gesamtbelastung.

  • Effektivzins: Darunter versteht man die Kosten der Finanzierung inklusive der Bankspesen. Der Effektivzins gibt die tatsächlichen Kosten für den Verbraucher bei einem so genannten regelmäßigen Kreditverlauf (also wenn etwa keine Verzugszinsen anfallen) an. Er wird nach einer EU-weit einheitlichen Formel berechnet.
  • Gesamtbelastung: Das ist die Summe aller Zahlungen, die durch die Aufnahme des Darlehens entstehen. Den größten Teil der Gesamtbelastung machen die Rückzahlung des Kapitals und die Zinsen aus. Dazu kommen aber auch noch etwaige Gebühren bzw. Spesen.
  • Wesentliche Informationspunkte betreffen darüber hinaus den Gesamtkreditbetrag, den Sollzinssatz und die Laufzeit.

Weitere Inhalte des Kreditvertrages

  • Angaben zu Vertragspartnern
  • Angaben zur Kreditart
  • Angaben zu den Modalitäten der Rückzahlung (Kreditraten)
  • Angaben zu den Kreditsicherheiten
  • Angaben zu den Verzugszinsen
  • Warnhinweis über die Folgen ausbleibender Zahlungen
Artikel hat folgende Inhalte:
Artikel teilen:

Weitere Artikel

Was sie aus dem Grundbuch herauslesen können

Der Weg zur optimalen Wohnfinanzierung

Wohnbaufinanzierung Ihres Wohntraums - Gut vorbereitet ins Beratungsgespräch

Copyright 2018 Raiffeisen OÖ. All rights reserved.