Milow

Club-Exklusivinterview

Milow im Club-Exklusivinterview

Am 21.07.18 kommt als Special Guest Jonathan Vandenbroeck alias Milow auf die Burg-Clam-Bühne. Wir haben den 36-jährigen Belgier für euch vors Mikro geholt.

Der Titel seines 2016 erschienen Albums, „Modern Heart“, steht in vielerlei Hinsicht sowohl für Milows persönliche als auch künstlerische Weiterentwicklung. So schlägt das Herz so laut wie immer, aber in einem frischen musikalischen Gewand.

„Ich bin ein sentimentaler Mensch“, so Milow mit einem Lächeln. „Es ist mir wichtig, dass dieses Gefühl auch in der Musik steckt, und ich versuche immer, das bei der Produktion sicherzustellen.“

 

Steckbrief

 

Bürgerlicher Name: Jonathan Vandenbroeck alias Milow
Sternzeichen: Krebs
Wohnort: Los Angeles und Leuven (Belgien)
Größe/Gewicht: 187 cm / 75 kg
Augenfarbe: Braun
Lieblingsessen: mexikanische und japanische Gerichte
Lieblingsmusiker: Bruce Springsteen
Lieblingsfilm: "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri" und "Call Me by Your Name"
Das mag ich überhaupt nicht: Dummheit, Aggressivität und Intoleranz

 

Interview

 

Wie bist du auf deinen Künstlernamen Milow gekommen?

Milow: Im September 2003 bin ich unter meinem Künstlernamen Milow bekannt geworden. Mir gefiel der Klang des Namens, es gab damals keinen speziellen Grund dafür, warum ich ihn ausgewählt habe. Das „w“ fügte ich bei, um dem Namen eine persönliche Note zu verleihen. Zu einem späteren
Zeitpunkt entdeckte ich zufällig, dass „milo“ im Griechischen „Apfel“ bedeutet, und „Jonathan“ (mein Vorname) ist eine Apfelsorte.

In welchem Alter hast du die Liebe zur Musik entdeckt?

Milow: Ich begann bereits als kleines Kind Musik zu spielen. Mit 9 oder 10 Jahren lernte ich Akkordeon. Mit 12 Jahren war ich auf meinem ersten Livekonzert von Pink Floyd auf dem legendären Festivalgelände in Werchter in Belgien. Das ist ganz in der Nähe, wo ich aufgewachsen bin.

Wann hast du deinen ersten Song geschrieben und wovon handelte er?

Milow: Mit 15 begann ich E-Gitarre und Akustikgitarre zu spielen. Ich war ein Riesen-Fan von Nirvana und Radiohead. Mein erster eigener Song hieß „Shooting Star“ und er erzählte von dem Wunsch, aus einer kleinen Stadt in Belgien zu entkommen.

Mit welchem Star möchtest du gerne einmal auf der Bühne stehen?

Milow: Ich liebe es, mit anderen Stars auf der Bühne zu stehen. Ich finde es großartig, dass so viele musikalische Grenzen in den letzten Jahren verschwunden sind. Es wäre mir eine Ehre, mit jedem leidenschaftlichen Künstler, der noch lebt, eine Bühne zu teilen.

Welche Projekte beschäftigen dich gerade und in Zukunft?

Milow: Ich nehme gerade mein 6. Studioalbum auf. Außerdem habe ich 20 Auftrittstermine in diesem Sommer in Europa, und ich hoffe, nach diesem Sommer eine neue Single herauszubringen. Das gesamte Album soll Anfang 2019 erscheinen.

Am 21.07.18 spielst du in Österreich auf der Burg-Clam-Bühne. Wie ist es für dich, in diesem Festival-Ambiente aufzutreten?

Milow: Ich habe schon im Jahr 2011 auf der schönen Burg Clam gespielt. Ich freue mich sehr darüber, dass ich wieder hier auftreten kann und die Bühne mit Jack Johnson teilen darf, der immer eine große Inspiration für mich war.

Wie gefällt es dir in Österreich? Welchen Ort magst du besonders?

Milow: Ich liebe Österreich. Meine Lieblingsstadt ist Wien, aber ich hatte auch schon
die Ehre, in anderen schönen Städten wie Salzburg, Graz, Linz, St. Pölten oder Dornbirn
aufzutreten.

Artikel hat folgende Inhalte:
Artikel teilen:

Weitere Artikel

Die wichtigsten Eckpunkte beim Bauspardarlehen

Was kann ein Gemeinschaftskonto?

5 Gründe für eine erfolgreiche Partnerschaft im Bankgeschäft

Copyright 2018 Raiffeisen OÖ. All rights reserved.