Falschgeld - was tun

Die Tipps der Währungshüter

Falschgeld - was tun?

Was sollten Sie tun, wenn sich das Geld in Ihrer Hand als "falscher Fuffzger" entpuppt?

Eines vorweg: Die "Chance", selbst einmal Falschgeld in den eigenen Händen zu halten, ist nicht sehr groß. Doch obwohl das Aufkommen von "Blüten" in Österreich im europäischen Vergleich gering ist, sollten die wichtigsten Merkmale der Euro-Scheine stets beachtet werden. Die Gefahr Falschgeld: Viele Betrüger fokussieren sich beim Erstellen von Falschgeld auf ein oder wenige Sicherheitsmerkmale, und nutzen somit die Unwissenheit ihrer Opfer aus.

Die wichtigsten Sicherheitstipps im Überblick:

  • Prüfen Sie erhaltenes Retourgeld immer sofort. Sollten Sie an der Echtheit eines Geldscheines zweifeln, bitten Sie um eine andere Banknote.
  • Auf keinen Fall Wechselgeschäfte mit unbekannten Privatpersonen tätigen!
  • Fremdwährungen nur in Banken oder Wechselstuben wechseln. Bewahren Sie stets den Beleg auf.

Wie gehen Sie mit Falschgeld um?

Die Währungshüter der Oesterreichischen Nationalbank empfehlen, einen verdächtigen Geldschein oder eine verdächtige Münze umgehend zur nächsten Bank zu bringen.

  • Die Bank nimmt Ihre Daten auf und stellt einen Beleg aus. Die Geldinstitute sind gesetzlich dazu verpflichtet, fälschungsverdächtige Banknoten und Münzen gegen Ausstellung einer Bestätigung einzubehalten.
  • Die verdächtige Banknote wird an die Oesterreichische Nationalbank zur Prüfung weitergeleitet. Für die Echtheitsprüfung bei Münzen ist die Münze Österreich zuständig.
  • Wenn die Banknote oder die Münze echt sind, dann erhalten Sie den Wert ersetzt.
  • Sie können fälschungsverdächtige Münzen oder Banknoten auch selbst direkt einreichen – und zwar an:

Oesterreichische Nationalbank
Banknoten- und Münzenkasse / NCC-NAC
Otto-Wagner-Platz 3
1090 Wien

Einreichformular für fälschungsverdächtige Banknoten

Münze Österreich AG
Abteilung Labor / CNAC
Am Heumarkt 1
1030 Wien

Einreichformular für fälschungsverdächtige Münzen
 

Wie können Sie Falschgeld selbst erkennen?

Das Falschgeldaufkommen ist in Österreich im europäischen Vergleich gering, allerdings ist es wesentlich, sich vor Fälschungen zu schützen. Um Falschgeld zu erkennen und zu vermeiden, gilt es, einfache Sicherheitstipps zu beherzigen. Anhand bestimmter Sicherheitsmerkmale sind gefälschte Banknoten relativ leicht zu erkennen: Die wichtigsten Sicherheitsmerkmale im Überblick. Viele Fälscher konzentrieren sich auf einige wenige Sicherheitsmerkmale und kopieren diese exakt. Die Unachtsamkeit im Umgang mit Bargeld wird dabei ausgenutzt. Machen Sie sich mit den Sicherheitsmerkmalen der Euro-Scheine vertraut, um Falschgeld sicher zu erkennen.

Für alle Fragen zum Thema sicheres Bezahlen steht Ihnen selbstverständlich Ihr Raiffeisenberater jederzeit zur Verfügung.

Mehr Sicherheitstipps zu Ihren Geldgeschäften

Raiffeisen Oberösterreich sorgt in allen Finanzangelegenheiten für optimale Sicherheitsstandards.

» Erfahren Sie mehr zum Thema Sicherheit

Artikel hat folgende Inhalte:
Geld
Artikel teilen:

Weitere Artikel

So einfach geht #dankesagen

pushTAN-Verfahren

5 Tipps, wie Sie langfristig sparen können

Copyright 2019 Raiffeisen OÖ. All rights reserved.